Das Thema Briefumschläge ist garnicht so leidig wenn es so einfach ist ….

BriefumschlägeMal wieder fällt viel Arbeit im Büro an, man kennt das. Emails im Eingang, zum Glück keine im Ausgang aber leider auch noch keine gesendeten. Neben dem Postboten bringt auch jedes andere Unternehmen der Versandbranche täglich neue Dinge und nimmt natürlich auch wieder welche mit. Briefumschläge, Papier, Stifte, Kartons und Briefmarken sind immer noch tägliche Begleiter, obwohl der Trend ja zum papierlosen Büro gehen soll, aber das ist gewollte Theorie neben gelebter Praxis. Besonders für offizielle Dinge, Schreiben an Behörden und z.B. Finanzthemen, werden weiterhin viele Briefumschläge benötigt.


Während der Brief an meine Oma, die gute freut sich immer wahnsinnig wenn sie Post bekommt, klassisch ist, brauche ich in allen anderen Bereichen die förmliche Version. Förmlich heißt in diesem Fall DIN Lang, selbstklebend und natürlich mit Sichtfenster. Ich möchte nicht übertreiben, aber grob geschätzt benötige ich ungefähr 50 Briefumschläge in der Woche. Viele Nachfragen von führenden Unternehmen der Wachbranche gehen täglich bei mir ein, und in Folge dessen gehen auch viele Antwortschreiben wieder raus. Schreiben von und an die IHK sowie an meine Mitarbeiter und Teilnehmer müssen schließlich ein ordentliches Format aufweisen. Teilweise sind es sogar mehr als 50 Briefumschläge die Woche, dann geht im wahrsten Sinne des Wortes die Post ab.

Wenn so viel Verkehr herrscht versucht man natürlich den Rotstift anzusetzen, leider gibt es nicht viele Möglichkeiten die Kosten niedrig zu halten. Briefmarken haben einen festen Preis, Papier hat auch kaum Spielraum und beim Drucker bin ich natürlich schon Sparfuchs gewesen, schließlich ist die Tinte das teuerste. Bleiben noch die Briefumschläge! Briefumschläge bekommt man zum Spottpreis in 1 Euro Läden, davon kann ich aber nur abraten! Die Größe entspricht nicht der DIN, das Sichtfenster ist häufig verschoben und das Material ist sehr dünn. Mit solchen Briefumschlägen kann ich unmöglich wichtige Briefe an Sicherheitsfirmen mit über 20000 Mitarbeitern beantworten. Wo bekomme ich jetzt gute Qualität zum vernünftigen Preis? Eine kurze Onlinesuche hilft mir da weiter.
Eine große Auswahl an sämtlichen Formaten, alle natürlich DIN entsprechend, kurz und lang, mit Sichtfenster und ohne. Selbstklebend ist natürlich immer gut. Eine Sache springt mir hier direkt ins Auge: Es gibt Mengenrabatt. Da ich auf lange Zeit einen starken Briefverkehr haben werde, der wahrscheinlich noch größer wird da das Wachgewerbe ja rasant wächst, bietet es sich natürlich an das ich mir einen entsprechenden Vorrat anlege, Papier wird ja schließlich nicht schlecht. Machen wir Nägel mit Köpfen und die Bestellung geht raus. Im Bestellvorgang fällt mir die Lieferzeit auf: Lieferbar in einem Werktag. Wir haben Montag 9 Uhr, das heißt meine Bestellung wird heute noch bearbeitet und verschickt.

Da bin ich mal gespannt wann meine Briefumschläge ankommen, schließlich müssen Anmeldungen zur Sachkundeprüfung eingetütet und verschickt werden. Tatsächlich, am nächsten Tag sind sie da. Form wie gewünscht, Anzahl stimmt und der Preis überzeugt. Jetzt bin ich gerüstet für die nächsten Wochen, egal ob IHK, Sicherheitsfirma oder behördliche Schreiben, so macht es einen professionellen Eindruck, und das ist ein wichtiges Aushängeschild!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close