9 Tips zum Einbruchschutz – die Hauptsaison der Einbrecher ist eröffnet

Wenn die Nächte länger werden, nehmen die Einbruchszahlen in Privathaushalten erfahrungsgemäß zu. Hier nutzen die Einbrecher dabei die früher einsetzende Dunkelheit aus und schlagen zu, bevor die Bewohner von der Arbeit oder dem Einkaufen nach Hause kommen.

Doch nicht nur in der dunklen Jahreszeit wird eingebrochen. In Deutschland wird im Schnitt alle 4 Minuten eingebrochen. So kam es 2012 auf 144117 Einbrüche (Berichtet WamS) unter Berufung auf die ihr vorliegende Polizeiliche Kriminalstatistik. Ein erwähnenswerter Anstieg um 8,7%. In 61000 Fällen kam es dabei zu Einbrüchen am Tage.

Ein Einbruch verändert das Wohlbefinden und das Sicherheitsgefühl der Betroffenen nachhaltig. Wobei der materielle Schaden meist das kleinere Problem darstellt.
Die Gewissheit, jemand Fremdes sei in der Wohnung zugegen gewesen, vielleicht sogar – während ich schlief.
Viele Bürger unterschätzen die Gefahren und vernachlässigen deshalb den Einbruchschutz.
Die Bekämpfung der Einbruchskriminalität ist bundesweit ein Schwerpunkt der polizeilichen Ermittlungs- und Präventionsarbeit.

9 Tipps wie Sie Einbrüche erschweren können

  1. Am besten Fenster und Balkon- oder Terrassentüren mit Aufhebelsperren und abschließbaren Griffen ausrüsten.
  2. Bringen Sie eine gute Außenbeleuchtung um das Haus an, am besten mit Bewegungsmeldern.
  3. Rollläden bei Abwesenheit im seitlichen oder hinteren Bereich herunterlassen. Dort erschweren sie dem Einbrecher den Einstieg.
  4. Lassen Sie niemals größere Geldbeträge und Wertgegenstände in der Wohnung offen liegen.
  5. Die Haus- und Wohnungstür immer verschließen. Aber nicht nur in das Schloss fallen lassen, sondern wenn möglich zweifach abschließen. Auch die Kellertüren gut abschließen.
  6. Bei längerer Abwesenheit Briefkasten leeren, Laub oder Schnee vor dem Haus von Bekannten räumen lassen – sonst ist auf den ersten Blick erkennbar, dass niemand zu Hause ist. Es gibt auch TV Licht Simulatoren für kleines Geld.
  7. Eine Alarmanlage dient der Überwachung, nicht dem Schutz. Bedenken Sie: Für Fehlalarme sind Sie verantwortlich.
  8. Das Haus oder die Wohnung sollten nie unbewohnt aussehen. Um Anwesenheit vorzutäuschen, ab Einbruch der Dunkelheit über Zeitschaltuhren Beleuchtung einschalten.
  9. Die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit komplett schließen. Gekippte Fenster sind für Einbrecher wie offene Fenster und somit Einladungen.

1 thought on “9 Tips zum Einbruchschutz – die Hauptsaison der Einbrecher ist eröffnet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.